4 Reaktionen zu “2011 Music Review”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

ich weiß nicht was dir THE BOXER REBELLION getan haben.aber ihr album COLD STILL ist der einzigartige nachfolger der CHASING SHADOWS von COMSAT ANGELS.
das album ist bei dir seit ewigen zeiten cold still.why why why?

Mr.Curly am 21. Dezember 2011 um 5:09 pm

Wirkliches Highlight für mich dieses Jahr ist das neue Album „Shoulders & Giants“ von den Hamburgern „Collapse Under The Empire“ (überhaupt viel Post-Rock und Ambient dieses Jahr gehört). Nächstes Jahr freue ich mich auf das neue Album und Konzert von Kettcar.

…und ich führe mein Projekt weiter, während der Auto-Pendlerfahrten meine MP3-Sammlung alphabetisch durchzuhören. Nach drei Monaten bin ich immerhin schon bei B wie Buffalo Tom angelangt (kann also noch was dauern) 🙂

Kai am 30. Dezember 2011 um 11:43 am

@Mr. Curly: Huh! Ich weiß das du mir bald die Freundschaft kündigen wirst. Auf dem Tab oder Handy habe ich nicht alles drauf und so konnte ich die zwei Scheiben die ich von dir habe erst heute hören. Stimmt schon, klingt musikalisch nach den C ANGELS. Muss ich auf jeden Fall nochmals i Ruhe hören.

Henk am 30. Dezember 2011 um 3:50 pm

@Kai: Hmm, COLLAPSE UNDER THE EMPIRE kannte ich noch gar nicht. Eben mal bei ArmerSohn reingehört. Klingt nicht schlecht. Ist vielleicht eine Anschaffung wert.
Irgendwo hier letztens im Blog schrieb ich ja bereits, das es unglaublich ist, was man so an Musik über die Jahrzehnte anhäuft. Im Random/Shuffle-Mod bin ich auch immer wieder überrascht, was da so noch alles ist, was ich schon lange nicht mehr gehört habe.

Henk am 30. Dezember 2011 um 3:54 pm
Kommentar (Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzerklärung!)
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Stardust drawers